Uganda hält Präsidentschafts- und Parlamentswahlen ab

·Lesedauer: 1 Min.
Präsident Museveni (l.) und sein Herausforderer Wine

In Uganda sind am Donnerstag unter scharfen Sicherheitsvorkehrungen Präsidentschafts- und Parlamentswahlen abgehalten worden. Der seit 1986 an der Spitze des Landes stehende Präsident Yoweri Museveni strebt eine sechste Amtszeit an. Er wird unter anderem von dem 38-jährigen ehemaligen Popstar Bobi Wine herausgefordert, der auf eine jugendliche Anhängerschaft setzt.

Bei Protesten gegen eine von zahlreichen Festnahmen Wines im November wurden 54 Menschen getötet. Während des Wahlkampfes wurden Journalisten angegriffen, die über Veranstaltungen der Opposition berichtet hatten, und Regierungskritiker eingesperrt. Kurz vor den Wahlen war auf Anordnung der Behörden zudem die Internet-Kommunikation unterbrochen worden. Zu der Wahl sind 18 Millionen Bürger aufgerufen. Die Wahllokale schließen um 16.00 Uhr (Ortszeit, 13.00 MEZ).

Das Durchschnittsalter liegt in Uganda bei 16 Jahren, der Anteil der städtischen und gebildeten Einwohner hat zugenommen. Um das Präsidentenamt bewerben sich insgesamt elf Kandidaten.

noe