UKE-Intensiv-Chef: „Waren nicht sicher, wie viele Mitarbeiter sich impfen lassen”

·Lesedauer: 1 Min.

Wer im medizinischen Bereich oder in der Pflege arbeitet, kann sich schon jetzt gegen Corona impfen lassen. Doch nicht wenige, die ein Anrecht auf die Spritze hätten, sind skeptisch, befürchten Nebenwirkungen. Der Direktor der Klinik für Intensivmedizin des Universitätsklinikums Hamburg-Eppendorf (UKE), Stefan Kluge, sieht bei seinen Mitarbeitern allerdings eine hohe Impfbereitschaft. „Wir waren uns im Dezember noch nicht sicher, wie viele Mitarbeitende sich impfen lassen“, sagte der 52-Jährige im Interview mit dem „Hamburger Abendblatt“. „Mein Eindruck ist jetzt, dass unsere Mitarbeiter sehr motiviert sind, die Impfung zu bekommen.“ UKE-Arzt Stefan Kluge: Verlängerung des Corona-Lockdowns...Lesen Sie den ganzen Artikel bei mopo