UKE-Projekt soll Kinder schützen: 500 Pädophile suchten Hilfe bei der Stadt

Teilnehmer müssen ein Problembewusstsein hinsichtlich ihrer Neigung haben.

Vor fünf Jahren wurde im UKE das Projekt „Prävention sexuellen Kindesmissbrauchs in Hamburg“ gestartet. Seitdem haben sich dort mehr als 500 Männer mit pädophilen Neigungen gemeldet, um sich Hilfe zu holen.

Projektleiter Peer Briken betont, die Präventionsambulanz des UKE biete neben Beratung auch Therapiemöglichkeiten. Auch Medikamente würden bei Bedarf und Absprache zum Einsatz kommen. „Das Projekt hat sich zu einem wichtigen...Lesen Sie den ganzen Artikel bei mopo

Mit Yahoo Nutzung stimmen Sie zu, dass Yahoo und Partner Cookies für Personalisierungs- und andere Zwecke nutzen