Umfrage: Mädchen bekommen inzwischen fast so viel Taschengeld wie Jungen

Mädchen bekommen in Deutschland einer Umfrage zufolge inzwischen fast so viel Taschengeld wie Jungen. Drei- bis 13-jährige Mädchen hätten im Schnitt 15,74 Euro monatlich zur Verfügung, bei gleichaltrigen Jungen seien es 15,81 Euro, teilte der Burda-Kinderzeitschriftenverlag Blue Ocean Entertainment am Donnerstag in Stuttgart mit. Er berief sich auf eine von ihm in Auftrag gegebene Forsa-Umfrage unter 3512 Kindern und Jugendlichen.

Demnach bekommen bereits neun Prozent der Dreijährigen Taschengeld, unter den 13-Jährigen sind es 84 Prozent. Im Kindergartenalter sind die Unterschiede zwischen den Geschlechtern dabei am größten. Während Jungen zwischen drei und sechs Jahren - wenn sie Taschengeld bekommen - 8,86 Euro zur Verfügung gestellt würden, seien es für Mädchen nur 6,66 Euro, hieß es weiter. Später gleiche sich die Höhe an. Im Grundschulalter bekämen Mädchen etwas mehr, zwischen elf und 13 Jahren dann wieder Jungen.

smb/cfm

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.