Umfrage: Menschen in Kassel halten sich für die glücklichsten Großstädter

Die Menschen in Kassel halten sich für die glücklichsten Großstädter. Wie aus dem SKL-Glücksatlas hervorgeht, führt die nordhessische Stadt das Ranking unter 40 Städten mit mehr als 200.000 Einwohnern an. Es folgen Erfurt, Aachen und Kiel. (Anton Roland LAUB)
Die Menschen in Kassel halten sich für die glücklichsten Großstädter. Wie aus dem SKL-Glücksatlas hervorgeht, führt die nordhessische Stadt das Ranking unter 40 Städten mit mehr als 200.000 Einwohnern an. Es folgen Erfurt, Aachen und Kiel. (Anton Roland LAUB)

Die Menschen in Kassel halten sich für die glücklichsten Großstädter. Wie aus dem sogenannten SKL-Glücksatlas hervorgeht, welcher der Nachrichtenagentur AFP am Dienstag vorlag, führt die nordhessische Stadt bei der Lebenszufriedenheit die Rangliste der 40 größten deutschen Städte an. Auf einer Skala von null bis zehn kommt Kassel auf 7,38 Punkte. Es folgen Erfurt, Aachen, Kiel, Krefeld und Münster.

Für das Städteranking befragte das Institut für Demoskopie Allensbach im Auftrag der Süddeutschen Klassenlotterie (SKL) erstmals Einwohnerinnen und Einwohner von 40 Großstädten mit mehr als 200.000 Einwohnern. Insgesamt nahmen zwischen Januar 2021 und April 2024 rund 25.500 Menschen teil.

Das persönliche Lebensglück ist demnach in kleineren, beschaulichen Städten am größten. Diese Städte vereinen der Studie zufolge eine eher familiäre Atmosphäre, Ruhe, ein oft studentisches Umfeld, viele Grünflächen und eine gute Luftqualität. Bei den objektiven Indikatoren für Lebensqualität wie zum Beispiel Einkommen, Infrastruktur und Wirtschaftskraft liegen diese Städte nur leicht über dem Durchschnitt - die Spitzenreiter sind also nicht besonders wohlhabend.

So gibt mit 55,3 Prozent mehr als die Hälfte der Menschen in Kassel an, mit dem Leben hochzufrieden zu sein. Im Schnitt der 40 Großstädte sind es nur 41,8 Prozent. Großstädte wie etwa Stuttgart auf Rang 14 oder München auf Rang 24 haben zwar eine sehr hohe Lebensqualität mit hohen Einkommen und geringer Arbeitslosigkeit, die Menschen dort sind der Umfrage zufolge aber nur mittelmäßig glücklich.

Das liegt der Studie zufolge daran, dass viele Großstädte mit Problemvierteln, hoher Kriminalität, sozialer Isolation, überlasteter Infrastruktur oder auch schwierigen Wohnungsmärkten zu kämpfen haben. Deshalb gebe es dort überdurchschnittlich viele Unzufriedene.

Die ersten Städte mit einem hohen Durchschnittseinkommen tauchen im Ranking erst auf Rang sieben mit Augsburg und Rang acht mit Düsseldorf auf. Düsseldorf ist damit die glücklichste Stadt mit mehr als 500.000 Einwohnern. Leipzig sticht als größte ostdeutsche Stadt auf Rang elf heraus.

Punkten können Städte bei der Lebenszufriedenheit demnach vor allem mit einer guten Familien- und Bildungspolitik - etwa der Zahl von Grundschulen und Kitaplätzen. Ein höheres Bruttoinlandsprodukt, mehr Kultur und Freizeit oder eine bessere Verkehrsinfrastruktur fallen hingegen schwächer ins Gewicht.

hex/cfm

Umfrage: Stimmung bei den Banken positiv - Ausblick getrübt (AFP)

Wolfsstunde: Warum viele Menschen zu einer bestimmten Zeit nachts wach werden (Yahoo Style Deutschland)

Neue Studie: Die Leute sagen viel zu selten ‚bitte‘ (Yahoo Style Deutschland)