Umstrittener Milliardär Babis hofft bei Wahlen in Tschechien auf erneuten Sieg

·Lesedauer: 1 Min.
Andreij Babis im Regen (AFP/Ludovic MARIN)

Der durch die "Pandora Papers" in Erklärungsnot geratene Ministerpräsident Andrej Babis hofft bei der Parlamentswahl in Tschechien am Freitag und Samstag auf einen erneuten Wahlsieg. Der umstrittene Politiker und Milliardär soll den Enthüllungen zufolge über eine Briefkastenfirma 2009 anonym ein Landschloss in Südfrankreich für 15 Millionen Euro gekauft haben. Beobachter trauen Babis' populistischer ANO-Bewegung dennoch zu, stärkste Kraft zu werden.

Um den Wiedereinzug ins Parlament bangen hingegen die Sozialdemokraten, mit denen Babis bislang eine Minderheitsregierung bildete. Auch die Kommunistische Partei könnte es erstmals nicht über die Fünfprozent-Hürde schaffen. Die Wahlbüros öffnen am Freitag um 14 Uhr und schließen am Samstag um 14 Uhr. Erste Ergebnisse werden am Samstagabend erwartet.

fml/pe

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.