Umstrittener Neubau: Palmen-Zoff ums Paulihaus: Darum ist jetzt auch Park Fiction sauer

·Lesedauer: 1 Min.

Der Zoff um den geplanten Neubau neben der Rindermarkthalle reißt nicht ab. Jetzt mischt auch Park Fiction lautstark mit in dem Streit um das „Paulihaus“. Grund sind Palmen, die die Eigentümer in einem Entwurf zu dem neuen Gebäude eingearbeitet haben. Eigentlich sind sie das Markenzeichen der Künstler-Initiative. Seit Jahren zieren die meterhohen Kunst-Palmen die wellige Rasenfläche des Parks auf St. Pauli mit Blick auf die Elbe. „Die Palmen, die sie in ihrem Entwurf verbastelt haben, die haben sie geklaut. Und zwar von uns“, beginnt ein Offener Brief von Park Fiction an das „Paulihaus“-Konsortium. Darin machen die Initiatoren ihrem Ärger über das geplante Bauprojekt Luft. „Schließlich werden Sie in der Presse ja nicht müde, über ihren an allen Gremien geschickt vorbeigemogelten Büroklotz zu behaupten, es hätte Beteiligungsverfahren gegeben. Das ist bekannterweise nicht so, und deshalb haben sie jetzt Ärger. Mit dem Maharaja. Mit der direkten Nachbarschaft. Mit der Initiative St. Pauli Code JETZT! Mit dem ganzen Stadtteil. Und ab sofort auch mit uns.“ Palmen-Zoff ums „Paulihaus“: Darum ist jetzt auch Park Fiction sauer Das sechsstöckiges Bürogebäude, das am Neuen Pferdemarkt entstehen soll, ist aus mehreren Gründen umstritten (MOPO berichtete). Zum einen,...Lesen Sie den ganzen Artikel bei mopo