Kaffee-Gigant in Hamburg: Starbucks führt wichtige Neuerung ein

Sie gehören schon beinahe zum Hamburger Stadtbild: die Einweg-Pappbecher, aus denen viele morgens mehr oder weniger genüsslich ihren Kaffee schlürfen. Allerdings sind die Behälter eine enorme Belastung für die Umwelt. Kaffee-Riese Starbucks will daher von nun an vermehrt auf Mehrwegbecher setzen – und versucht die Attraktivität der Behälter zu steigern.

Ab sofort wird die Kette daher in Teilen von Hamburg und Berlin eine Gebühr von 5 Cent auf alle in einem Pappbecher verkauften Getränke erheben. Das Berichtet die Medienzeitung Horizont. „Es ist unser erklärtes Ziel, die...Lesen Sie den ganzen Artikel bei mopo