UN-Generalssekretär fordert Aufklärung von Tod zweier UN-Mitarbeiter im Kongo

Nach dem gewaltsamen Tod von zwei UN-Mitarbeitern in der Demokratischen Republik Kongo hat UN-Generalsekretär Antonio Guterres die Behörden des Landes zur Verfolgung der Täter aufgefordert. Die Vereinten Nationen würden "alles in ihrer Macht Stehende tun", damit die Täter zur Rechenschaft gezogen werden könnten, erklärte Guterres am Dienstagabend in New York. Er vertraue darauf, dass eine "vollständige Untersuchung des Vorfalls" durch die kongolesischen Behörden erfolge. Auch die UNO würden die Umstände des Todes der beiden Mitarbeiter untersuchen.

Mit Yahoo Nutzung stimmen Sie zu, dass Yahoo und Partner Cookies für Personalisierungs- und andere Zwecke nutzen