Unangenehm für Taylor Swift und Travis Kelce: Böse Kommentare gegen die Monarchie

Diese Selfies werden wohl in die Geschichte eingehen: Am Freitag (22. Juni) posierten Taylor Swift (34) und ihr Freund Travis Kelce (34) am Rande ihrer Konzerte im Londoner Wembley-Stadion mit Mitgliedern der britischen Königsfamilie für Fotos. Die Sängerin ('Shake It Off') und der Footballer strahlen gemeinsam mit Prinz William (42) und seinen beiden Ältesten, Prinz George (10) und Prinzessin Charlotte (9), in die Kamera.

Travis Kelces Bruder ist kein Fan

Doch nun sind Kommentare von Travis' Bruder Jason Kelce (36) viral gegangen, die nach dem königlichen Treffen wieder aufgetaucht sind, und die könnten ein wenig peinlich sein für das Paar. Travis und Jason sind Gastgeber eines Podcasts mit dem Namen 'New Heights' und haben kürzlich über Königshäuser gesprochen, als sie die Vatertagstraditionen in Thailand diskutierten. Dabei ging Jason diejenigen, die über dem Volk thronen, scharf an. "Ich bin dagegen, Könige zu ehren. Hört mal, wir sind Amerikaner. Wir haben mit Königen nichts am Hut." Er wählte seine Worte nicht gerade sorgfältig: "F**k Könige. Aber ich hätte nichts dagegen, wenn (Ehefrau) Kylie (Kelce) zu meinen Füßen knien würde."

Taylor Swift feiert mit Royals

Travis Kelce widersprach seinem Bruder, dass er ja wohl nicht dagegen sein könne, dass Menschen sich vor anderen verneigen, woraufhin Jason antwortete: "Ich mag es nicht, wenn sich Leute verneigen. Ich will, dass meine Kinder sich vor mir verneigen, um mir Respekt zu erweisen, verdammt noch mal." Diese Kommentare wurden jetzt von Swifties unter die Lupe genommen, denn schließlich traf sich Taylor Swift gerade zum Geburtstag des Thronfolgers mit Prinz William, der auf ihrem Konzert seine besten Dad-Dance-Moves auspackte. "Happy Birthday, Kumpel", schrieb Taylor Swift zu den Selfies, die um die Welt gingen. "Die Londoner Shows haben großartig begonnen."

Bild: @taylorswift/Instagram