Bist du der Unbekannte?: Hamburgerin sucht ihren heimlichen Schwarm

·Lesedauer: 1 Min.

Zwei Jahre ist Johanna S. einem schönen Unbekannten immer wieder auf dem Arbeitsweg in Altona begegnet. Von einem Tag auf den anderen war er aber weg. Zwei Monate ist das jetzt her und er will ihr einfach nicht aus dem Kopf gehen. „Ich hätte ihn einfach ansprechen sollen“, ärgert sie sich jetzt. Die MOPO möchte Johanna helfen. Bist du vielleicht der schöne Unbekannte? „Anfangs haben sich nur unsere Blicke getroffen, dann haben wir uns irgendwann angelächelt und schließlich auch gegrüßt“, erzählt Johanna. Der Unbekannte, der stets in „Handwerkerkleidung“ mit grauer Hose gekleidet war und immer eine Cap oder Mütze trug, hat es der 27-Jährigen sehr angetan. „Er ist einfach so schön“, schwärmt sie. Mal sind sie sich im Bahnhof Altona, mal davor in der Scheel-Plessen-Straße über den Weg gelaufen und das fast jeden Tag so gegen 6:50 bis 7:00 Uhr. Plötzlich verschwunden: Hamburgerin sucht ihren Schwarm Ihr Freundes- und Bekanntenkreis, dem das Thema ziemlich leid ist, riet ihr...Lesen Sie den ganzen Artikel bei mopo