Unbekannte setzen Polizeiautos in Hamburg in Brand

In Hamburg gingen mehrere Polizeiwagen in Flammen auf

Unbekannte haben in Hamburg mehrere Polizeiautos in Brand gesetzt. Insgesamt brannten in der Nacht zum Montag vier Mannschaftswagen vollständig aus, zwei weitere Mannschaftswagen sowie zwei zivile Funkstreifenwagen wurden durch das Feuer beschädigt, wie die Polizei in Hamburg mitteilte. Die Fahrzeuge standen auf dem Gelände einer Polizeiwache im Stadtteil Eimsbüttel. Die Beamten hörten einen lauten Knall.

Die Täter, nach denen nun gefahndet wird, gelangten offenbar mit Hilfe einer Leiter über eine Mauer auf das Dienstgelände. Der Staatsschutz ermittelt. Ein möglicher politischer Hintergrund werde geprüft, sagte ein Sprecher. Ein Bekennerschreiben liege noch nicht vor.

Die Höhe des entstandenen Schadens war zunächst unklar. Die Polizei sucht nun Zeugen, die Hinweise auf die Täter geben können. Erst Mitte März waren in Hamburg ein Fahrzeug der Gewerkschaft der Polizei und ein Mannschaftswagen der Polizei in Brand gesetzt worden.

Mit Yahoo Nutzung stimmen Sie zu, dass Yahoo und Partner Cookies für Personalisierungs- und andere Zwecke nutzen