Undankbar: Stinktier spritzt seinen Retter voll

Officer McGinty kurz vor dem folgenreichen Zugriff (Screenshot: Cambridge Police Department/Facebook)

Eine gute Tat hatte für einen Polizisten in Cambridge (Massachusetts) ein übelriechendes Nachspiel.

Eine Polizeistreife war zu einem Hundepark gerufen worden, da dort ein Stinktier, dessen Kopf in einem Joghurtbecher steckte, verzweifelt umher rannte. Was danach passierte, zeigt ein Video, das das Cambridge Police Department unter dem Titel “Ein glückliches Stinktier und ein unglücklicher Beamter” auf Facebook veröffentlichte.

Dem Polizisten gelingt es nach kurzer Verfolgungsjagd, dem Stinktier den Becher vom Kopf zu ziehen. Das panische Tier greift jedoch umgehend zu seiner natürlichen Abwehrreaktion und verpasst dem Beamten eine volle Ladung Stinksekret.

“Officer McGinty hat sich heroisch für den Einsatz gemeldet und konnte den Becher erfolgreich entfernen”, schreibt seine Dienststelle dazu. “Während wir freudig berichten können, dass das Stinktier unverletzt befreit wurde, hatte Officer McGintys gute Tat eine stinkende Bestrafung (und mehrfaches Duschen) zur Folge. Ein besonderer Dank gebührt auch unserer Wartungscrew, die McGintys Fahrzeug entstinken musste.”

Immerhin ist dem Beamten der Dank zahlreicher Tierfreunde in der Kommentarspalte gewiss. Mancher fordert gar einen Orden für McGinty - wenn bei der Verleihung auch das Video gezeigt werde.