Werbung

Unfall bei Dacharbeiten in Hamburg: Mann stürzt 15 Meter in Tiefe und stirbt

In Hamburg ist ein Arbeiter bei Dacharbeiten 15 Meter in die Tiefe gefallen und gestorben. Ein mit ihm abgestürzter Kollege landete nach acht Metern Sturz auf einem Regal und überlebte. (David GANNON)
In Hamburg ist ein Arbeiter bei Dacharbeiten 15 Meter in die Tiefe gefallen und gestorben. Ein mit ihm abgestürzter Kollege landete nach acht Metern Sturz auf einem Regal und überlebte. (David GANNON)

In Hamburg ist ein Arbeiter bei Dacharbeiten 15 Meter in die Tiefe gefallen und gestorben. Ein mit ihm abgestürzter Kollege fiel acht Meter tief und überlebte den Sturz schwerverletzt, wie die Hamburger Feuerwehr am Freitag mitteilte.

Die beiden Männer waren demnach für eine Fremdfirma auf dem Gelände tätig. Bei ihren Arbeiten seien sie durch das Lichtband eines Hallendaches gestürzt. Der 15 Meter in die Tiefe gestürzte Mann sei noch vor Ort gestorben. Der Kollege war nach acht Metern Sturz auf einem Regalboden zum Liegen gekommen. Er konnte mit einer Drehleiter geborgen werden und kam ins Krankenhaus.

Im Einsatz waren insgesamt rund vierzig Einsatzkräfte der Berufsfeuerwehr, der Freiwilligen Feuerwehr sowie ein Rettungshubschrauber.

ran/bro