Unfall im Eisenbahntunnel: Esel überfahren – Polizei sucht Zeugen

Die Polizei ermittelt wegen Verdachts auf Eingreifen in den Bahnverkehr.

In der Nacht zum 1. Mai wurde im Tunnel des Flughafens Köln/Bonn ein freilaufender Esel auf den Bahngleisen überfahren. Die Bundespolizei sucht nun Zeugen des Vorfalls. Sie ermittelt wegen des Verdachts auf gefährliches Eingreifen in den Bahnverkehr.

Es ist nicht auszuschließen, dass Unbekannte die Tiere absichtlich in den Bereich der Bahnanlagen geführt haben, da die Esel das Gelände vermutlich nicht alleine verlassen konnten. Außerdem hat die Bundespolizei bei ihren Ermittlungen Manipulationsspuren am Weidezaun festgestellt. (lis)...Lesen Sie den ganzen Artikel bei ksta

Mit Yahoo Nutzung stimmen Sie zu, dass Yahoo und Partner Cookies für Personalisierungs- und andere Zwecke nutzen