Unfall an der Kantstraße: Frau bei Verfolgungsjagd getötet - Polizei sucht Zeugen

Einsatzkräfte errichten einen Sichtschutz um die bei einem Unfall von einem Auto erfasste Radfahrerin, die noch an der Unfallstelle starb

Berlin.  Im Fall der bei einer Verfolgungsjagd in Charlottenburg getöteten 22 Jahre alten Frau sucht die Polizei nach Zeugen.

Personen, die Angaben zu dem Verkehrsunfall und/oder zu der vorangegangenen Flucht machen können, sollen sich beim Verkehrsermittlungsdienst der Direktion 2, Alt-Moabit 5a in Berlin-Moabit unter der Rufnummer (030) 4664-272800 melden.

Bei dem schweren Unfall an der Kreuzung Kant- und Windscheidstraße war die Fußgängerin am Mittwochabend getötet worden. Sie war auf dem Gehweg unterwegs gewesen und schob dabei ihr Fahrrad.

Auf der Flucht vor der Polizei prallte das Fluchtauto von drei mutmaßlichen Autoeinbrechern gegen mehrere Fahrzeuge. Dabei wurde die Frau erfasst und tödlich verletzt. Ob sie vom Pkw der Diebe oder einem anderen am Unfall beteiligten Fahrzeug erfasst wurde, ist noch Gegenstand der Ermittlungen.

Unfallfahre war betrunken - 18 -Jähriger stirbt in Klinik

Der 27 Jahre alte Fahrer des Fluchtwagens, seine beiden 14 und 18 Jahre alten Mitfahrer sowie zwei Autofahrerinnen und ein Polizist wurden teils schwer verletzt. Der 18-Jähriger starb wenig später im Krankenhaus. Der Unfallfahrer soll alkoholisiert gewesen sein.

Vor dem tödlichen Unfall hatten Zivilfahnder die drei Serben in Wilmersdorf beobachtet. An der Westfälischen Straße sollen sie Werkzeug aus einem Transporter gestohlen haben. Die Fahnder verfolgten die Männer, konnten sie auch kurzfristig stoppen, bis ihnen wieder die Flucht gelang. Sie flüchteten über die Windsche...

Lesen Sie hier weiter!