In Hamburg: Busfahrer macht rassistischen Witz – Hochbahn reagiert

Die Frau traute ihren Ohren kaum: Auf der Hamburger Linie 13, die von der Veddel aus durch Wilhelmsburg fährt, hat sich ein Busfahrer am 25. Oktober während seines Dienstes offenbar einen „Scherz“ über Kurden erlaubt. Eine Passagierin bekam den Fall mit, war schockiert ob den Inhalts und reichte umgehend Beschwerde bei der Hochbahn ein. Jetzt hat sich der Busfahrer zu dem Fall geäußert. 

An einer Ampel habe der Bus neben einem anderen der Linie 151 gehalten, schilderte ein Fahrgast, der zu dem Zeitpunkt mit dem Bus unterwegs gewesen ist, im Gespräch mit der MOPO. Während der roten Ampelphase sollen sich die beiden...Lesen Sie den ganzen Artikel bei mopo