Ungünstige Anstoßzeit verhindert volle Arena - TSV 1860: Gegen den VfB kommen Zehntausende

Patrick Mayer

Nach AZ-Informationen rechnen die Löwen für das Heimspiel gegen den VfB Stuttgart am Mittwochabend mit 45.000 Zuschauern. Doch es hätten viel mehr sein können. Nicht nur im Schwabenland wird die Ansetzung des Südschlagers kritisiert.

München/Stuttgart - Es ist ein echter Südschlager: Am Mittwochabend treffen in der Arena in Fröttmaning mit dem TSV 1860 und dem VfB Stuttgart zwei ehemalige Bundesligisten und Traditionsklubs aufeinander (17:30 Uhr, im AZ-Liveticker). Markant: Über die A8 sind es vom Vereinsgelände der Schwaben im Stuttgarter Arbeiterstadtteil Bad Canstatt bis zur Allianz Arena nur knapp 220 Kilometer. Und der VfB ist bekannt dafür, stets Tausende Fans mit zu Auswärtsspielen zu bringen.

Unmut über Ansetzung von 1860 gegen VfB

Beste Voraussetzungen also für den Klassiker? Von wegen! Die frühe Anstoßzeit sorgt in München und Stuttgart gleichermaßen für Unmut. 17:30 Uhr ist nicht gerade Arbeitnehmer-freundlich.
Den ganzen Artikel lesen Sie hier

Mit Yahoo Nutzung stimmen Sie zu, dass Yahoo und Partner Cookies für Personalisierungs- und andere Zwecke nutzen