Unicef warnt vor Folgen von geringerer Impfrate bei Kindern durch Corona-Pandemie

Wegen der Coronavirus-Pandemie warnt das UN-Kinderhilfswerk Unicef vor einer geringeren Impfrate bei Kindern - mit schwerwiegenden Folgen für die Ärmsten der Welt. Aufgrund von Ausgangssperren sowie einer "Knappheit" medizinischer Produkte würden Eltern "die schwierige Entscheidung treffen, Routineimpfungen aufzuschieben", erklärte Unicef-Chefin Henrietta Fore am Donnerstag.