UNO: Mehr als 60.000 Südsudanesen fliehen vor Hunger und Krieg in den Sudan

Seit Jahresbeginn sind nach UN-Angaben bereits mehr als 60.000 Südsudanesen vor Krieg und Hunger in das Nachbarland Sudan geflohen. Wie das UN-Flüchtlingshilfswerk UNHCR am Mittwoch mitteilte, trafen deutlich mehr Flüchtlinge ein als ursprünglich erwartet - ein Hinweis auf die Verschlechterung der Lage im Südsudan. Das UNHCR hatte zuvor mit 60.000 Flüchtlingen für das gesamte Jahr 2017 gerechnet.

Mit Yahoo Nutzung stimmen Sie zu, dass Yahoo und Partner Cookies für Personalisierungs- und andere Zwecke nutzen