Unterstützer syrischer Islamistengruppen zu teils langen Haftstrafen verurteilt

Wegen Unterstützung radikalislamischer Gruppierungen in Syrien hat das Düsseldorfer Oberlandesgericht (OLG) am Donnerstag vier Männer und eine Frau zu Haftstrafen zwischen acht Monaten und mehr als sechs Jahren verurteilt. Nach Überzeugung der Richter halfen sie den Organisationen Islamischer Staat (IS), Dschunud al-Scham und Ahrar al-Scham unter anderen durch Geldüberweisungen und Hilfeleistungen bei der Ausreise von Kämpfern.

Die 34- bis 60-jährigen Angeklagten hätten unter anderem aber auch Fahrzeuge übergeben, erklärte das Gericht. Die Taten ereigneten sich 2013 und 2014. Die Unterschiede im Strafmaß drückten demnach den unterschiedlichen Umfang aus, in dem die vier deutschen Staatsbürger und ein Pakistaner den Islamisten halfen. Die Urteile sind noch nichts rechtskräftig, es kann Revision beantragt werden.

Mit Yahoo Nutzung stimmen Sie zu, dass Yahoo und Partner Cookies für Personalisierungs- und andere Zwecke nutzen