Untersuchung zum Tod von Matthew Perry: Kommt es zur Anklage gegen mehrere Personen?

Untersuchung zum Tod von Matthew Perry: Kommt es zur Anklage gegen mehrere Personen?

Acht Monate ist es bereits her, dass Matthew Perry leblos in seinem Jacuzzi in Pacific Palisades in Los Angeles aufgefunden wurde. Der Schauspieler war nur 54 Jahre alt geworden, und eine Autopsie ergab später, dass das Blut des 'Friends'-Stars einen Mix aus Medikamenten und Ketamin enthielt.

Was genau geschah am 28. Oktober?

Neben den "akuten Auswirkungen von Ketamin" trugen auch eine "koronare Herzkrankheit und Auswirkungen von Buprenorphin" zu dem Unglück am 28. Oktober bei. Ketamin ist ein dissoziatives Narkosemittel, das medizinisch zur Einleitung und Aufrechterhaltung von Narkosen verwendet wird, während Buprenorphin ein Opioid ist, das zur Behandlung von Opioidkonsumstörungen und akuten und chronischen Schmerzen eingesetzt wird. In der Autopsie hieß es auch, dass in seiner Wohnung "verschreibungspflichtige Medikamente und lose Pillen" gefunden wurden. Die genauen Umstände, die dazu führten, dass Matthew all diese Substanzen zu sich genommen hatte, sollen mittels einer Untersuchung der Strafverfolgungsbehörden ermittelt werden.

Anklagen in Sachen Matthew Perry?

Ein Insider hat sich jetzt beim Magazin 'People' gemeldet und ausgeplaudert, dass die Ermittlungen zu Matthew Perrys Tod "kurz vor dem Abschluss" stünden und die Polizei glaube, dass "mehrere Personen" angeklagt werden sollten. Beamte des Los Angeles Police Department bestätigten, dass sie immer noch aktiv an den Ermittlungen arbeiten. Von Verhaftungen ist zu diesem Zeitpunkt noch keine Rede. "In der Abteilung gibt es eine offene und laufende Untersuchung von Matthew Perrys Tod", sagte ein Vertreter der Abteilung gegenüber Fox News.

Bild: ROGER WONG/INSTARimages.com/Cover Images