Unwetter in Südeuropa - aber schönes Wetter in Deutschland

·Lesedauer: 2 Min.

In Südeuropa wüten derzeit extreme Unwetter mit streckenweise über 700 Liter Regen. Hierzulande können wir uns allerdings auf schönes Wetter einstellen, denn ab Donnerstag kommt der goldene Oktober.

Zu viel Regen und Unwetter: Eine überschwemmte Straße
In Italien und Frankreich regnet es, doch bei uns kommt die Sonne. (Symbolbild: Getty)

In Südfrankreich und Norditalien kommt es zu schweren Unwettern. Und wer nun denkt, dass die 150 bis 200 mm Regen bei der Flutkatastrophe Mitte Juli in Rheinland-Pfalz und Nordrhein-Westfalen besonders viel Niederschlag gewesen seien, der sollte einen Blick auf die aktuellen Regenmengen in dieser Region werfen. Seit Sonntag sind dort in der Spitze 500 bis 700 mm Regen gefallen. In Berlin wäre das eine ganze Jahressumme. Das sind unglaubliche sintflutartige Niederschläge, die das Tief Christian dort seit Sonntag gebracht hat.

Bei uns beginnt am Donnerstag der goldene Oktober

Glücklicherweise bleiben wir aber von dieser Katastrophe verschont. Bei uns ist es heute und morgen noch sehr wechselhaft und windig, ab Donnerstag wird es aber schöner und ab Freitag startet dann der goldenen Oktober mit viel Sonnenschein durch.

"Zwei Tage müssen wir noch ausharren, dann ist das wechselhafte Wetter langsam vorbei. Das kommende zweite Oktoberwochenende wird dann besonders schön", verspricht Diplom-Meteorologe Dominik Jung, Geschäftsführer beim Wetterdienst Q.met, gegenüber dem Wetterportal wetter.net.

Das ruhige Oktoberwetter könnte über das Wochenende hinaus anhalten. Nachts bildet sich allerdings immer öfters Dunst oder Nebel, was aber zu dieser Jahreszeit völlig normal ist. Die Sonne hat am Tag auch deutlich weniger Kraft als noch im Sommer und muss sich morgens erstmal durch den Nebel hindurch kämpfen. Schafft sie es, dann steigen die Höchstwerte in angenehme Bereiche von bis zu 20 Grad an und in der Sonne kann es sich sogar noch wärmer anfühlen.

Da es allerdings zu Frühwerten unter 5 Grad und stellenweise auch Bodenfrost kommen könnte, rät Jung dazu, empfindliche Pflanzen zu schützen und entsprechend abzudecken oder ins Haus zu holen.

So geht es in den kommenden Tagen weiter

Dienstag: 13 bis 18 Grad, wechselhaft, immer wieder Schauer

Mittwoch: 12 bis 16 Grad, aus Westen neuer Regen und windig, durchwachsen, wenig Sonnenschein

Donnerstag: 13 bis 17 Grad, langsam freundlicher und mehr Sonnenschein

Freitag: 15 bis 20 Grad, oftmals nach Nebel freundlich und trocken

Samstag: 15 bis 21 Grad, nach Frühnebel sehr sonnig und trocken

Sonntag: 14 bis 20 Grad, sonniger Sonntag, in der Früh Nebel

Montag: 14 bis 19 Grad, Mix aus Sonne und Wolken, meist trocken

Dienstag: 12 bis 27 Grad, Mix aus Sonne und Wolken, einzelne Schauer

"Die genaue Ausdauer des Schönwetterhochs ist aber noch unsicher. Meist sind solche Oktoberhochs recht stabil. Nicht umsonst spricht man oft vom goldenen Oktober mit viel Sonnenschein", erklärt Dominik Jung abschließend.

Im Video: Klimawandel - Extrem-Wetter wird zur Norm

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.