Ureinwohner Brasiliens protestieren gegen Landnahme

In der brasilianischen Hauptstadt Brasilia haben Ureinwohner gegen die Landnahme durch Farmer und Rancher protestiert. Sie waren teils mit Pfeil und Bogen bewaffnet und in traditionelle Ketten und Federn gekleidet. Die Ureinwohner trugen Särge mit sich, um auf ihre Situation aufmerksam zu machen.

Jedes Jahr werden bei der Landnahme vor allem in den unwegsamen Amazonasgebieten Dutzende Ureinwohner getötet.

Die Demonstration verlief nach Augenzeugenberichten zunächst friedlich. Die Polizei begann dann jedoch, die Stammesangehörigen mit Pfefferspray vom Kongressgebäude abzudrängen.

Mit Yahoo Nutzung stimmen Sie zu, dass Yahoo und Partner Cookies für Personalisierungs- und andere Zwecke nutzen