Ursache von Brand mit zwei toten Kindern in Pirmasens war technischer Defekt

·Lesedauer: 1 Min.
Blaulicht
Blaulicht

Fünf Tage nach einem folgenschweren Wohnhausbrand im rheinland-pfälzischen Pirmasens mit zwei toten Kindern ist die Brandursache geklärt. Ein elektrischer Defekt in einem Verteilerkasten löste das Feuer aus, wie die Polizei in Pirmasens und die Staatsanwaltschaft Zweibrücken am Mittwoch mitteilten. Das Feuer war in der Nacht zum Freitag ausgebrochen. Ein Ehepaar und seine sechs Kinder befanden sich zu dem Zeitpunkt im Haus.

Ein fünfjähriges Mädchen konnte zwar geborgen werden, starb jedoch noch am Brandort. Ihre siebenjährige Schwester wurde schwer verletzt in eine Klinik gebracht. Sie erlag am Samstag ihren Verletzungen. Die vier weiteren Kinder und die Eltern blieben unverletzt. Das Haus war zunächst einsturzgefährdet. 

ald/cfm