Urteil gegen 21-Jährige nach Schüssen auf Ehemann erwartet

Die Angeklagte (M) zusammen mit ihrer Anwältin während eines Verhandlungstages im Januar. Foto: Julian Stratenschulte

Im Prozess gegen eine junge Frau, die ihren 63 Jahre alten Ehemann erschossen haben soll, wird heute das Urteil vor dem Landgericht Hildesheim erwartet.

Nach den tödlichen Schüssen Ende Juli 2016 soll die 21-Jährige vom Dorf Algermissen aus mit ihrem Liebhaber in den Urlaub nach Italien gefahren sein.

Die Angeklagte schwieg vor Gericht zu den Vorwürfen. Die Staatsanwaltschaft forderte in ihrem Plädoyer eine Freiheitsstrafe von elf Jahren wegen Totschlags, die Verteidigung beantragte einen Freispruch aus Mangel an Beweisen. Der Rechtsanwalt der Nebenklage sprach sich für eine lebenslange Haftstrafe wegen Mordes aus. Er vertritt den Sohn des Opfers.

Die junge Automechanikerin und der 63-jährige Maurer hatten sich über ihre gemeinsamen Interessen - Pferde und Autos - kennengelernt.

Mit Yahoo Nutzung stimmen Sie zu, dass Yahoo und Partner Cookies für Personalisierungs- und andere Zwecke nutzen