Urteil im Pariser Prozess um Anschlag auf Thalys-Zug erwartet

·Lesedauer: 1 Min.
Eine Skizze aus dem Gericht zeigt die Angeklagten

Gut fünf Jahre nach dem Anschlag in einem Thalys-Hochgeschwindigkeitszug nach Paris wird am Donnerstag das Urteil gegen den Täter erwartet. Der Marokkaner Ayoub El Khazzani hatte vor Gericht die Absicht zur Tötung von Passagieren gestanden. Der mit einer Kalaschnikow bewaffnete Täter konnte jedoch von Passagieren überwältigt werden. Bei dem Anschlagsversuch wurden im August 2015 zwei Menschen verletzt.

Die Anklage fordert eine lebenslange Haftstrafe für den Täter. Drei mutmaßliche Helfer sollen für acht bis 30 Jahre ins Gefängnis. In dem Prozess sagten auch frühere US-Soldaten aus, die maßgeblich dazu beigetragen hatten, den Marokkaner dingfest zu machen. Der US-Regisseur Clint Eastwood verfilmte den Fall unter dem Titel "The 15:17 to Paris".

lob/cp