Urteil in Prozess um Verleumdungsklage gegen Regisseur Polanski erwartet

Ein Pariser Gericht urteilt am Dienstag im Fall einer Verleumdungsklage gegen den Schauspieler Roman Polanski. Der 90-Jährige, der zur Gerichtsverhandlung nicht erschienen war, war von der britischen Schauspielerin Charlotte Lewis verklagt worden. (Alain JOCARD)
Ein Pariser Gericht urteilt am Dienstag im Fall einer Verleumdungsklage gegen den Schauspieler Roman Polanski. Der 90-Jährige, der zur Gerichtsverhandlung nicht erschienen war, war von der britischen Schauspielerin Charlotte Lewis verklagt worden. (Alain JOCARD)

Ein Pariser Gericht urteilt am Dienstag im Fall einer Verleumdungsklage gegen den französisch-polnischen Regisseur Roman Polanski. Der 90-Jährige, der zur Gerichtsverhandlung nicht erschienen war, war von der britischen Schauspielerin Charlotte Lewis verklagt worden. Sie wirft ihm vor, sie zu Unrecht der Lüge bezichtigt zu haben.  Im Hintergrund steht der Vorwurf der Schauspielerin, Polanski habe sie als 16-Jährige vergewaltigt.

Diese Vorwürfe mündeten jedoch nicht in ein Gerichtsverfahren, weil Lewis nach eigener Aussage davon ausging, dass der Fall verjährt sei. Polanski hatte 2019 erklärt, dass Lewis sich selber in einem Klatschblatt damit gerühmt habe, den Regisseur verführt zu haben. Lewis erklärte während des Prozesses, falsch zitiert worden zu sein. Ein britischer Journalist sagte hingegen aus, die Schauspielerin damals für dieses Interview bezahlt zu haben.

kol/mid