US-Ölriese ExxonMobil verdoppelt Gewinn

Dank der wieder gestiegenen Preise am Ölmarkt verdient Exxon nach der Talfahrt der Vorjahre deutlich besser, obwohl die Ölproduktion im Jahresvergleich um vier Prozent sank. Foto: Reed Saxon

Gesunkene Kosten und die Erholung der Ölpreise haben den Gewinn von ExxonMobil zum Jahresbeginn in die Höhe getrieben. Im ersten Quartal stieg der Überschuss verglichen mit dem Vorjahreswert um 122 Prozent auf 4,0 Milliarden Dollar (3,7 Mrd Euro), wie der weltgrößte börsennotierte Ölkonzern aus Irving (US-Bundesstaat Texas) mitteilte.

Dank der wieder gestiegenen Preise am Ölmarkt verdient Exxon nach der Talfahrt der Vorjahre deutlich besser, obwohl die Ölproduktion im Jahresvergleich um vier Prozent sank. Zudem wurden weiter kräftig Kosten gedrückt, die Investitionen in Ausrüstungen sowie Erkundungs- und Förderprojekte gingen um 19 Prozent auf 4,2 Milliarden Dollar zurück.

Während der Gewinn die Prognosen der Wall-Street-Analysten deutlich übertraf, blieben die Erlöse trotz eines Anstiegs um rund 30 Prozent auf 63,3 Milliarden Dollar unter den Erwartungen. Die Aktie von ExxonMobil legte vorbörslich zunächst um gut ein Prozent zu. Seit dem Jahresbeginn ist der Kurs um knapp zehn Prozent gesunken.

Exxon-Mitteilung

Mit Yahoo Nutzung stimmen Sie zu, dass Yahoo und Partner Cookies für Personalisierungs- und andere Zwecke nutzen