US-Abgeordnete sprechen angesichts von Sturm auf Kapitol von "Putschversuch"

·Lesedauer: 1 Min.
Zusammenstöße zwischen Trump-Anhängern und Polizisten

Nach der Erstürmung des Kongressgebäudes in Washington haben US-Abgeordnete militanten Anhängern des scheidenden US-Präsidenten Donald Trump einen "Putschversuch" vorgeworfen. "Dies ist Anarchie. Dies ist ein Putschversuch", erklärte der Abgeordnete Seth Moulton am Mittwoch. Zuvor war eine Kongresssitzung abgebrochen worden, bei der Joe Bidens Sieg bei der Präsidentschaftswahl bestätigt werden sollte.

Der Abgeordnete Val Demings schrieb im Online-Dienst Twitter: "Ein Mob stürmt das US-Kapitol, um eine Wahl zu stürzen. Es findet ein Putsch statt." Sein Kollege Mark Pocan warf Trump vor, "Inlandsterrorismus" zu befördern.

Trump hatte kurz vor Beginn der Kongresssitzung eine Rede vor Demonstranten gehalten und dabei seine unbelegten Vorwürfe wiederholt, wonach es bei der Präsidentschaftswahl am 3. November Wahlbetrug gegeben habe. Nach Trumps Rede waren wütende Demonstranten zum Kapitol gezogen und hatten das Gebäude gestürmt.

isd/gt