US-Flottenverband erst jetzt in Richtung Korea unterwegs

USA Carl Vinson

Der von den USA vor mehr als einer Woche in die Gewässer vor der koreanischen Halbinsel beorderte Flottenverband hat zunächst Kurs in die entgegengesetzte Richtung genommen.

Der Marine-Kampfverband habe zuerst an einem Manöver mit Australien teilgenommen, teilte das US-Pazifikkommando am Dienstag mit. Nun seien die von dem Flugzeugträger „Carl Vinson“ geführten Marineschiffe aber in Richtung des Westpazifik unterwegs.

Angesichts der wachsenden Spannungen wegen Nordkoreas Raketen- und Atomwaffenprogramm hatte das US-Militär am 10. April angekündigt, dass die „Carl Vinson“ angewiesen worden sei, in Richtung Korea aufzubrechen. Einen Tag später gaben US-Regierungsvertreter an, dass es wohl noch länger als eine Woche dauern werde, bis der Flottenverband das Gebiet erreicht. Am vergangenen Samstag als Nordkorea anlässlich des wichtigsten Nationalfeiertags mit einer Militärparade Stärke demonstrierte, war der Verband weit von dem Gebiet entfernt in der Sundastraße und anschließend im Indischen Ozean unterwegs.

Reuters

Weiterlesen auf businessinsider.de

Mit Yahoo Nutzung stimmen Sie zu, dass Yahoo und Partner Cookies für Personalisierungs- und andere Zwecke nutzen