US-Kongresssitzung soll nach Randale noch am Mittwoch fortgesetzt werden

·Lesedauer: 1 Min.
Konfrontation von Trump-Anhängern mit Sicherheitsleuten

Nach der Erstürmung des Kapitols in Washington durch Anhänger des abgewählten Präsidenten Donald Trump soll die unterbrochene Kongresssitzung zur formellen Bestätigung des Wahlsiegs von Joe Biden noch am Mittwochabend (Ortszeit) fortgesetzt werden. Das kündigte die Vorsitzende des Repräsentantenhauses, die Demokratin Nancy Pelosi, an. Zuvor hatten US-Medien berichtet, dass die Sicherheitskräfte inzwischen das Kapitol von den Demonstranten geräumt hätten.

"Wir haben entschieden, dass wir heute Abend im Kapitol fortfahren sollten, sobald es für die Nutzung freigegeben ist", hieß es in einem Brief von Pelosi an ihre Kollegen. Die Erstürmung des Gebäudes nannte die Politikveteranin einen "beschämenden Angriff" auf die US-Demokratie, der mit dem Einverständnis "der höchsten Regierungsebene" erfolgt sei. "Dies kann uns allerdings nicht daran hindern, unserer Verantwortung nachzukommen, die Wahl von Joe Biden zu bestätigen."

US-Medien zitierten die Sicherheitskräfte des Kongresses mit den Angaben, das Kapitol sei inzwischen gesichert worden. Rund vier Stunden nach dem Beginn des Angriffs wurden demnach auch die letzten Trump-Anhänger aus dem Gebäude entfernt.

Tausende der Demonstranten hielten sich trotz einer ab 18.00 Uhr Ortszeit geltenden Ausgangssperre noch in den Straßen der Hauptstadt auf. Bürgermeisterin Muriel Bowser forderte die Menschen auf, nach Hause zu gehen. "Wir wollen, dass alle weggehen, und dass sie schnell weggehen", sagte Bowser vor Journalisten. "Die Ausgangssperre wird durchgesetzt."

Militante Anhänger Trumps hatten am Mittwoch das Kapitol gestürmt, nachdem der abgewählte Präsident sie in einer Rede zum Protest gegen den Ausgang der Wahl vom 3. November aufgerufen hatte. Eine dort stattfindende Kongresssitzung zur formellen Bestätigung von Bidens Sieg musste daraufhin abgebrochen werden. Polizisten in Kampfausrüstung sicherten das Kapitol inzwischen weiträumig ab.

isd/dja