US-Luftfahrtbehörde ordnet rasche Überprüfung hunderter Triebwerken an

Durch eine Triebwerkexplosion in den USA starb eine Frau

Nach der verheerenden Explosion eines Triebwerks während eines Linienflugs in den USA hat die US-Luftfahrtbehörde (FAA) eine Dringlichkeits-Überprüfung von Triebwerken desselben Typs angeordnet. Alle Triebwerke vom Typ CFM56-7B, die mehr als 30.000 Flüge auf dem Buckel haben, müssten binnen 20 Tagen überprüft werden, erklärte die FAA am Freitag. Das betrifft 352 Triebwerke in den USA und 681 weltweit.

Die FAA traf diese Entscheidung nach eigenen Angaben auf der Grundlage erster Ermittlungsergebnisse zu dem Zwischenfall vom Dienstag. Auf einem Flug von New York nach Dallas war bei einer Maschine der Fluggesellschaft Southwestern Airlines mit 149 Menschen an Bord ein Triebwerk explodiert. Trümmerteile zerstörten eine Fensterscheibe, woraufhin eine Frau zum Teil hinausgesogen und von Mitreisenden wieder ins Innere gezogen wurde. Die Frau erlag ihren Verletzungen. Das Flugzeug legte eine Notlandung in Philadelphia ein.

Eine erste Untersuchung des kaputten Triebwerks der Boeing 737 ergab, dass eine Turbinenschaufel fehlte. Nach Einschätzung der US-Flugsicherheitsbehörde (FSB) war diese möglicherweise aufgrund von Verschleiß zerbrochen. Mit ihrer Anordnung folgt die FAA einer Empfehlung des Herstellers CFM. Dieser empfahl zudem, dass bis Ende August rund 2500 weitere Triebwerke überprüft werden.

Mit Yahoo Nutzung stimmen Sie zu, dass Yahoo und Partner Cookies für Personalisierungs- und andere Zwecke nutzen