Macrons Erfolg lässt Aktien steigen

Ein Händler geht über das Parkett in der Börse in Frankfurt am Main und spiegelt sich dabei in einem Logo des Deutschen Aktienindexes (DAX). Foto: Fredrik von Erichsen

Der Erfolg des EU-freundlichen französischen Präsidentschaftskandidaten Emmanuel Macron hat an den Aktienmärkten in Deutschland und ganz Europa einen Befreiungsschlag ausgelöst.

Die Anleger gaben ihre jüngste Zurückhaltung auf und trieben den Dax im frühen Handel um 2,39 Prozent auf 12 336,97 Punkte nach oben. Der deutsche Leitindex ist damit nun keine 55 Punkte mehr von seinem Rekordhoch entfernt. Vor zwei Jahren hatte das Börsenbarometer bei 12 390 Punkten den bislang höchsten Stand in seiner Geschichte erreicht.

Der MDax, der die Aktien mittelgroßer Unternehmen repräsentiert, schaffte mit 24 432 Punkten bereits ein neues Rekordhoch. Zuletzt lag er mit einer Steigerung um 1,80 Prozent knapp darunter. Der Technologie-Index TecDax rückte um 1,60 Prozent auf 2048,75 Punkte vor. Für den Eurozonen-Leitindex EuroStoxx 50 ging es um 3,30 Prozent nach oben. Der französische Leitindex CAC-40 gewann sogar 3,66 Prozent.

Mit Yahoo Nutzung stimmen Sie zu, dass Yahoo und Partner Cookies für Personalisierungs- und andere Zwecke nutzen