US-Medien rufen Biden zum Wahlsieger in Wisconsin aus

·Lesedauer: 1 Min.
Joe Biden
Joe Biden

Bei der US-Präsidentschaftswahl hat Oppositionskandidat Joe Biden Medienberichten zufolge den umkämpften Bundesstaat Wisconsin gewonnen. Der Nachrichtensender CNN und die "New York Times" riefen den früheren Vizepräsidenten am Mittwoch zum Sieger in dem Staat im Mittleren Westen aus, der zehn Wahlleute vergibt. Damit steigen die Chancen des Kandidaten der Demokratischen Partei auf einen Wahlsieg.

Die "New York Times" bezog sich in ihrer Einschätzung auf die US-Nachrichtenagentur Associated Press. Der Fernsehsender NBC berichtete, Biden habe die Wahl in Wisconsin "offenbar" gewonnen.

Das Rennen in dem an den Großen Seen gelegenen Wisconsin verlief äußerst knapp - so wie bereits 2016, als Donald Trump die Demokratin Hillary Clinton mit nur rund 22.700 Stimmen Vorsprung besiegt hatte. Trumps Republikaner haben bereits angekündigt, in dem Bundesstaat eine Neuauszählung der Stimmen zu verlangen.

fs/bfi