US-Politiker sicher: „Einige aus dem Trump-Team werden im Gefängnis landen“

John Stanley Hunter
Donald Trump

Der US-Politiker Joaquin Castro ist sicher: Wegen der Kontakte nach Russland während des Wahlkampfs 2016 werden einige Mitglieder des Trump-Teams im Gefängnis landen. Das sagte der Demokrat am Dienstag im Interview mit dem Nachrichtensender CNN. Das FBI hatte im März Ermittlungen zu etwaigen Kontakten zwischen dem Wahlkampfteam Trumps zu Russland angekündigt.

Ex-BND-Chef August Hanning hatte die Ermittlungen im Interview mit der „Bild“ zuletzt als „absolut gravierenden, einmaligen Vorgang“ bezeichnet. „Allein die Tatsache, dass Ermittlungen gegen den US-Präsidenten eingeleitet werden“, sei bemerkenswert.

Castro sitzt sowohl im Ausschuss für auswärtige Angelegenheiten als auch im Geheimdienstausschuss des Repräsentantenhauses. Am Dienstag äußerte er sich im US-Fernsehen zu den Ermittlungen des FBI. „Mein Eindruck ist ... ich wäre nicht überrascht, wenn manche letzten Endes im Gefängnis landen“, sagte er im Gespräch mit CNN-Moderator Wolf Blitzer. Der Moderator reagierte überrascht und fragte noch einmal nach, woraufhin Castro betonte, dass er darauf wetten würde.

Auf die Nachfrage, ob der Politiker auf die Behauptung weiter eingehen könne, erwiderte Castro „Ich würde gerne, aber zur Zeit kann ich dazu leider nicht mehr sagen.“

Weiterlesen auf businessinsider.de

Mit Yahoo Nutzung stimmen Sie zu, dass Yahoo und Partner Cookies für Personalisierungs- und andere Zwecke nutzen