US-Präsident Biden hält Rede bei UN-Klimakonferenz in Scharm el-Scheich

US-Präsident Joe Biden reist am Freitag zur UN-Klimakonferenz in Scharm el-Scheich. In einer Rede vor dem Konferenzplenum will der US-Demokrat seinen klimapolitischen Kurs darlegen. Sein Land steht unter Druck, als größte Volkswirtschaft und zweitgrößter Treibhausgas-Emittent der Welt mehr Klimahilfen für Entwicklungsländer bereitzustellen. Außerdem werden die USA dafür kritisiert, die Einrichtung eines Finanzierungsmechanismus für bereits bestehende Klimaschäden bei den UN-Verhandlungen zu blockieren.

Mit Spannung wird bei der COP27 verfolgt, wie sich die Kongress-Zwischenwahlen in den USA auf Bidens Klimapolitik auswirken. Der Präsident trifft in Scharm el-Scheich auch den ägyptischen Staatschef Abdel Fattah al-Sisi und will dabei laut Weißem Haus auch Menschenrechtsfragen ansprechen. Derzeit herrscht international große Sorge um den inhaftierten ägyptischen Aktivisten Alaa Abdel Fattah, der vor sieben Monaten in einen Hungerstreik getreten war. Aus Ägypten reist Biden zum Gipfeltreffen des südostasiatischen Staatenbündnisses Asean in Kambodscha weiter und danach zum G20-Gipfel auf die indonesische Insel Bali.

yb/noe