US-Präsident Donald Trump: Auch beim Golfen lügt er

Handicap 2,8? Experte: Er schummelt. Seine Florida-Trips sind sündhaft teuer.

Alarmstufe Rot in Palm Beach County: Donald Trump ist wieder da. Seit Januar jettet der Präsident  fast jedes Wochenende in der Air Force One nach Florida, um dort seiner Passion zu frönen:  Golfen. „Ich bin der beste Golfer unter den Reichen“, sagt Trump über sich.

Für Palm Beach ist das eine Last. Rund 60.000 Dollar für Überwachung kostet den Sheriff jeder Trump-Tag in dessen Luxus-Club Mar-a-Lago, den der Präsident zum „Southern White House“ umfunktioniert. Den US-Steuerzahler kostet jeder Trip rund drei Millionen Dollar, macht bisher fast 30 Millionen. US-Präsident Barack Obama und sein Vize Joe Biden sollen dagegen in zwei Amtszeiten insgesamt  97 Millionen Dollar für Urlaubsreisen ausgegeben haben....Lesen Sie den ganzen Artikel bei mopo