US-Sänger Chris Brown verspätet sich zu Musikpreis

Zeremonie der Kora Awards in Elfenbeinküste verschoben

Wegen der verspäteten Anreise des US-Sängers Chris Brown ist die Verleihung des wichtigsten afrikanischen Musikpreises um einen Tag verschoben worden. Die Kora Awards würden nun am Sonntagabend verliehen, sagte der Chef der Veranstaltung, Ernest Adjovi, in Abidjan. Zuvor hatte es geheißen, die ursprünglich für Samstagabend in der ivorischen Hauptstadt geplante Show werde auf Montag verschoben.

Der R&B-Sänger aus den USA soll als wichtigster Star bei der Verleihung auftreten. Brown habe aber das Flugzeug nicht nehmen können, mit dem er rechtzeitig angekommen wäre, sagte eine Sprecherin der Veranstaltung, Konnie Touré, der Nachrichtenagentur AFP. Die Verleihung sei auf Montag verschoben worden.

Adjovi sagte nun der Nachrichtenagentur AFP, "alles" finde am Sonntag statt. Brown werde sehr früh am Sonntagmorgen ankommen und wie geplant am Nachmittag sein "Konzert für den Frieden in Afrika" im größten Stadion von Abidjan spielen. Um 20.30 Uhr (21.30 Uhr MEZ) beginne die Preisverleihung. Es sei "außer Frage, die Kora (-Verleihung) ohne Chris Brown stattfinden zu lassen", sagte Adjovi.

Die Kora Awards sind das afrikanische Gegenstück zur US-Musiktrophäe Grammy. Seit ihrer Gründung 1994 durch den damaligen südafrikanischen Präsidenten Nelson Mandela litten sie immer wieder unter finanziellen Schwierigkeiten und wurden nur unregelmäßig verliehen. Zuletzt fand eine Verleihung 2010 in Burkina Faso statt.

In diesem Jahr unterstützte die ivorische Regierung die Veranstaltung finanziell, um ein Stück Normalität in das vom Krieg erschütterte Land zurückzuholen. Doch im Vorfeld gab es heftige Kritik, weil die Eintrittspreise für den Saal mit bis zu einer Million CFA-Francs (1500 Euro) für Durchschnittsbürger astronomisch hoch sind. Für einen Open-Air-Platz vor dem Veranstaltungssaal, wo eine weitere Bühne aufgebaut werden sollte, kosteten die Tickets immer noch 50.000 CFA-Francs (75 Euro).

Chris Brown ist unter anderem als Ex-Freund von Rihanna bekannt. Wegen einer Prügelattacke auf die R&B-Sängerin wurde er im Jahr 2009 zu einer fünfjährigen Bewährungsstrafe und gemeinnütziger Arbeit verurteilt.

Quizaction