US-Senat bestätigt Gorsuch als Richter am Supreme Court

In einem umstrittenen Verfahren hat der US-Senat den Konservativen Neil Gorsuch als künftigen Richter am Obersten Gerichtshof ...

In einem umstrittenen Verfahren hat der US-Senat den Konservativen Neil Gorsuch als künftigen Richter am Obersten Gerichtshof der Vereinigten Staaten bestätigt.

Der 49-Jährige, derzeit Bundesrichter an einem Berufungsgericht im US-Bundesstaat Colorado, wurde mit der Mehrheit von 54 zu 45 Stimmen gewählt. Für US-Präsident Donald Trump ist die Nominierung seines Kandidaten ein innenpolitischer Erfolg, nachdem seine Gesundheitsreform an der Uneinigkeit unter den Republikanern gescheitert war.

Gorsuch soll Anfang nächster Woche vereidigt werden. Er wird eine Vakanz am nominell neunköpfigen Supreme Court füllen, die nach dem Tod des als erzkonservativ bezeichneten Richters Antonin Scalia im vergangenen Jahr entstanden war. Der Oberste Gerichtshof der USA hat eine deutlich stärkere Rolle als Verfassungsgerichte anderer Länder.

Erst mit einer Regeländerung hatten die Republikaner mit ihrer Mehrheit im US-Senat den Weg für eine Nominierung Gorsuchs frei gemacht. Danach...Lesen Sie den ganzen Artikel bei berliner-zeitung

Mit Yahoo Nutzung stimmen Sie zu, dass Yahoo und Partner Cookies für Personalisierungs- und andere Zwecke nutzen