US-Soldat in Rheinland-Pfalz erhält Munition statt bestellter Schokolade

Statt der von ihm bestellten Schokolade hat ein US-Soldat in Rheinland-Pfalz Munition per Post erhalten. Der 27-Jährige hatte nach Angaben der Polizei in Kaiserslautern im Internet Schokoladensoße bestellt. Geliefert wurden aus den USA an seinen Wohnsitz auf der Airbase in Ramstein-Miesenbach demnach in der vergangenen Woche aber 250 Projektile von Kaliber 30. Diese waren jedoch nicht schussfähig, weil Hülsen und Treibladungen fehlten.