US-Vizepräsident Pence lässt sich öffentlich gegen Corona impfen

·Lesedauer: 1 Min.
US-Vizepräsident Pence lässt sich öffentlich impfen

Im Werben um Vertrauen in die neuen Corona-Impfstoffe wird sich US-Vizepräsident Mike Pence am Freitag vor laufenden Kameras impfen lassen. Bei dem Termin im Weißen Haus wird auch Pences Ehefrau Karen geimpft. Das Ehepaar will damit nach Angaben des Weißen Hauses um "das Vertrauen der US-Bürger" in "Sicherheit und Wirksamkeit" der Impfstoffe werben.

In den USA - dem Land mit der höchsten Zahl von bestätigten Infektionen und Todesfällen weltweit - hatte am Montag eine Impfkampagne mit dem Wirkstoff des Mainzer Pharmaunternehmens Biontech und seines US-Partners Pfizer begonnen. Experten befürchten aber, dass viele Menschen sich aus Skepsis über die in Rekordzeit entwickelten Impfstoffe nicht impfen lassen wollen. Auch der gewählte US-Präsident Joe Biden will sich deswegen bald öffentlich impfen lassen.

fs/ck