Nach US-Wahl: Wird eine gebürtige Hamburgerin neue Finanzministerin?

·Lesedauer: 1 Min.

Nach der Präsidentschaftswahl beginnt Sieger Joe Biden (77) damit, seine Regierungsmannschaft zusammenzustellen. Zweieinhalb Monate hat er noch Zeit bis zu seiner Vereidigung am 20. Januar. Die gebürtige Hamburgerin Lael Brainard (58) ist im Rennen um den Posten der Finanzministerin ganz vorne mit dabei. Joe Biden versprach früh im Wahlkampf: „Meine Regierung wird wie Amerika aussehen.“ Vielfalt dürfte also das Motto sein, wenn der gewählte US-Präsident seine Mannschaft zusammenstellt. Spekulationen über mögliche Kandidaten für zentrale Ministerien gibt es seit Wochen. Einfluss auf Bidens Überlegungen dürfte nun haben, dass nach den Wahlen am Dienstag noch nicht entschieden ist, ob die Demokraten auf eine Mehrheit im US-Senat bauen können, der die Minister bestätigen muss. Regelt eine gebürtige Hamburgerin bald die US-Finanzen? Die Wirtschaftswissenschaftlerin Lael Brainard gilt als Expertin für Fiskal- und Geldpolitik, für den obersten Posten im Finanzministerium steht...Lesen Sie den ganzen Artikel bei mopo