USA bauen Raketenabwehr in Südkorea auf

Inmitten wachsender Spannungen im Nordkorea-Konflikt haben die USA früher als erwartet mit dem Aufbau eines umstrittenen ...

Inmitten wachsender Spannungen im Nordkorea-Konflikt haben die USA früher als erwartet mit dem Aufbau eines umstrittenen Raketenabwehrsystems in Südkorea begonnen.

Es soll Südkorea vor Bedrohungen durch nordkoreanische Raketen verteidigen, wie ein Sprecher des US-Verteidigungsministeriums sagte. Russland warf den USA vor, den Konflikt zu verschärfen. Aus Sicht des chinesischen Außenministers Wang Yi muss ein Krieg auf der koreanischen Halbinsel unter allen Umständen vermieden werden.

Die ersten Container mit Bauteilen des Raketenabwehrsystems THAAD (Terminal High Altitude Area Defense) wurden am Mittwoch auf ein Gelände in der Provinz Nord-Gyeongsang im Osten Südkoreas gebracht, wie das Verteidigungsministerium in Seoul mitteilte. Das System solle wie ursprünglich geplant bis Ende des Jahres einsatzbereit sein.

Nach Berichten der Nachrichtenagentur Yonhap wurden ein Radar, mobile Raketenwerfer und andere Elemente in eine abgeschirmte Zone gebracht. Ein Pentagon-Sprecher in Washington sagte, die USA arbeiteten mit Südkorea zusammen, um die Aufstellung des „defensiven” THAAD-Systems so schnell wie möglich abzuschließen.

Die USA hatten die geplante Stationierung einer THAAD-Batterie in Südkorea bereits angekündigt. Trotz Protesten Chinas hatten sie im März die ersten Elemente geliefert. Peking sieht durch THAAD seine Sicherheitsinteressen bedroht.

Nach zwei Atomversuchen und zahlreichen Raketentests durch Nordkorea...Lesen Sie den ganzen Artikel bei berliner-zeitung

Mit Yahoo Nutzung stimmen Sie zu, dass Yahoo und Partner Cookies für Personalisierungs- und andere Zwecke nutzen