USA stellen Taiwan 2,5 Millionen Corona-Impfdosen zur Verfügung

·Lesedauer: 1 Min.
Corona-Impfung in Taiwan

Die USA stellen Taiwan 2,5 Millionen Corona-Impfdosen zur Verfügung. "Unsere Spende von 2,5 Millionen Impfdosen ist auf dem Weg nach Taiwan", erklärte Außenamtssprecher Ned Price am Samstag im Onlinedienst Twitter. In China dürfte die Spende für Verärgerung sorgen.

China hatte schon verärgert reagiert, als US-Senatoren die Spende vor knapp zwei Wochen bei einem Besuch in Taiwan angekündigt hatten. Die Impfstoff-Spende ist nun sogar noch größer als erwartet. Die Senatoren hatten nur 750.000 Impfdosen in Aussicht gestellt.

Peking betrachtet Taiwan, das sich 1949 von China losgesagt hatte, als abtrünnige Provinz, die wieder mit dem Festland vereinigt werden soll - notfalls auch mit Gewalt. In den vergangenen Jahren hatte China den wirtschaftlichen, militärischen und diplomatischen Druck auf Taiwan massiv erhöht. Taiwan warf China unter anderem vor, seine Bemühungen zur Beschaffung von Corona-Impfstoff zu behindern.

Washington ist Taiwans wichtigster internationaler Verbündeter, unterhält aber keine vollen diplomatischen Beziehungen zu Taipeh, weil es offiziell die Volksrepublik China anerkennt.

ao/mid

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.