USA wollen Druck auf Nordkorea weiter erhöhen

Im Konflikt um das nordkoreanische Atom- und Raketenprogramm wollen die USA den Druck auf die Regierung in Pjöngjang ...

Im Konflikt um das nordkoreanische Atom- und Raketenprogramm wollen die USA den Druck auf die Regierung in Pjöngjang erhöhen. Präsident Donald Trump wolle Pjöngjang zum Abbau seiner Atomraketen und ballistischen Flugkörper zwingen, teilten Außenminister Rex Tillerson und Verteidigungsminister James Mattis in Washington mit.

Ein umstrittenes amerikanisches Raketenabwehrsystem in Südkorea, dessen Aufbau am Mittwoch früher als erwartet begonnen hat, kann nach Angaben der US-Armee bereits in einigen Tagen einsatzbereit gemacht werden. Am Freitag wollte der UN-Sicherheitsrat wegen des Konflikts mit Nordkorea beraten.  

Ein hoher Sicherheitsbeamter der US-Regierung, der namentlich nicht genannt werden wollte, sagte, die USA wägten derzeit eine Reihe von Optionen ab - neben diplomatischen und wirtschaftlichen auch militärische. Welche militärischen Optionen genau in Betracht gezogen werden, wollte er nicht sagen.

Der Kurs der USA sei abhängig von den Aktionen Nordkoreas. Nach zwei Atomversuchen und zahlreichen Raketentests durch Nordkorea seit dem vergangenen Jahr ist die Lage in der Region sehr angespannt.

Trump, seine Minister sowie Streitkräfte-Chef Joe Dunford und Geheimdienstdirektor Dan Coats hatten zuvor Mitglieder des US-Senats über die Situation in Kenntnis gesetzt. Die US-Regierungsmitglieder riefen „verantwortungsbewusste Mitglieder der internationalen...Lesen Sie den ganzen Artikel bei berliner-zeitung

Mit Yahoo Nutzung stimmen Sie zu, dass Yahoo und Partner Cookies für Personalisierungs- und andere Zwecke nutzen