VAR künftig auch in der Conference League im Einsatz

Der Videobeweis wird künftig auch in der Conference League zum Einsatz kommen. Wie die Europäische Fußball-Union (UEFA) am Donnerstag mitteilte, wird der VAR ab den Play-offs Mitte Februar die Schiedsrichterteams unterstützen. Gleiches gelte für alle weiteren K.o.-Runden und das Finale. In der Champions League ist das technische Hilfsmittel bereits seit 2019 etabliert, in der Europa League seit 2020.

Das Endspiel im dritthöchsten internationalen Klubwettbewerb Europas findet am 7. Juni in Prag statt. Der 1. FC Köln hatte als einziger deutscher Vertreter die K.o.-Phase um ein Tor verpasst.