Vater von Germanwings-Copilot will am Jahrestag der Tragödie "Gehör finden"

Der Vater des für den Absturz der Germanwings-Maschine vor zwei Jahren verantwortlich gemachten Copliten Andreas Lubitz hat sich am Jahrestag der Tragödie an die Öffentlichkeit gewandt. Er habe diesen Termin gewählt, "um Gehör zu finden", sagte Günter Lubitz am Freitag auf einer Pressekonferenz in Berlin, während in Frankreich Angehörige der Opfer gedachten. Lubitz bestritt, dass sein Sohn zum Zeitpunkt des Absturzes an Depressionen gelitten habe.

Mit Yahoo Nutzung stimmen Sie zu, dass Yahoo und Partner Cookies für Personalisierungs- und andere Zwecke nutzen