Vater soll Sohn und anschließend sich selbst getötet haben

Streifenwagen

Ein 43-jähriger Mann soll im nordrhein-westfälischen Bad Salzuflen seinen Sohn getötet, seine Ehefrau verletzt und anschließend Suizid begangen haben. Die verletzte 42-jährige Frau wurde am Dienstagmorgen an einer Straße gefunden und in ein Krankenhaus gebracht, wie die Polizei in Bielefeld mitteilte.

In einer Wohnung in einem Mehrfamilienhaus an derselben Straße fanden Polizisten dann die Leichen des Ehemanns und des gemeinsamen Sohns. Die Hintergründe der Tat waren zunächst unklar. In dem Fall ermittelt nun eine Bielefelder Mordkommission.