Vater von US-Rapperin Nicki Minaj von Auto überfahren und getötet

·Lesedauer: 1 Min.

Der Vater von Rapperin Nicki Minaj (38, "Anaconda") ist bei einem Autounfall getötet worden. Der 64-Jährige wurde laut US-Medienberichten in Long Island, New York, angefahren, der Verursacher des Unfalls beging offenbar Fahrerflucht.

Der Vater der US-Rapperin Nicki Minaj ist in der Nähe von New York von einem Auto überfahren und getötet worden. Der 64-jährige Robert Maraj war am Freitag um 18.15 Uhr Ortszeit (00.15 MEZ) entlang einer Straße in Mineola auf Long Island gelaufen, als er von einem Auto erfasst wurde, wie die Polizei am Sonntag mitteilte. Der Fahrer sei vom Unfallort geflüchtet.

Mehr zum Thema: Nicki Minaj muss 450.000 Dollar Entschädigung an Tracy Chapman zahlen

Maraj wurde nach Angaben der Behörden in ein Krankenhaus gebracht, wo er am Samstag starb. Die Ermittlungen würden andauern. Ein Sprecher der Polizei bestätigte, dass es sich um Minajs Vater handle.

Die 38-jährige Musikerin wurde in Trinidad und Tobago geboren und wuchs im New Yorker Stadtteil Queens auf. Sie wurde bereits zehn Mal für den Musikpreis Grammy nominiert.

Video: Nicki Minaj stolz auf ihren keinen Jungen